Back to School Vol.3

~ Der Mensch soll lernen, nur die Ochsen büffeln ~

Und um das Lernen nicht zu vergessen, sollte man sich immer schön seine Hausaufgaben aufschreiben. Meist scheitert es ja schon daran, und dann ist wieder der arme Hund schuld, dass man keine Hausaufgaben hat.

Mit einer schicken Hülle für das Hausaufgabenheft oder den Terminkalender fällt es dem ein oder anderen vielleicht leichter, alles Wichtige zu notieren

Ich möchte euch heute meine Hefthülle zeigen und wie ich sie hergestellt habe.

 

Das braucht ihr:

  • ein Stück Stoff, das wenigstens 0,7 cm oben und unten länger ist als euer Heft, sowie doppelt so breit wie das Heft plus mindestens 6 cm.
    Am Einfachsten lässt sich das abmessen, wie wenn ihr das Buch mit Papier einschlagen würdet.
  • ein Stück Stoff, dass oben und unten wenigstens 1 cm höher ist als euer Heft und etwa zwei Drittel so breit wie eine Seite, insofern ihr Einsteckfächer machen wollt.
  • ein Stück Webband, das so lang ist wie euer Heft
  • zwei Stück Gummiband, jeweils etwa 2 cm lang

Jetzt geht’s los

Als erstes nehmt ihr euer großes Stück Stoff, schlagt es rundherum 0,5 cm um (l-a-l) und bügelt es gut. So könnt ihr den Rand besser absteppen. Ich habe mich für einen Zickzackstich entschieden, ich fand es sieht ganz schick aus. Ihr könnt aber natürlich auch einen Geradstich nehmen.

   

Als nächstes bereitet ihr das Webband vor. Das ist dafür gedacht, die Hefthülle zu schließen. Alternativ könnt ihr natürlich auch eine Lasche mit Druckknopf oder Klettverschluss machen.

Ich habe das Gummiband zusammen gelegt, das muss aber nicht sein. Legt auf die rechte Seite des Webbandes an ein Ende und näht es knappkantig fest. Wenn ihr es nun aufklappt, steppt es noch einmal knappkantig ab.

Ich habe anschließend das Stück Stoff für die Fächer fest genäht. Dafür legt ihr den Stoff links auf links, etwa so viel cm von der Kante des Hüllenstoffes entfernt, wie ihr braucht um es umzuschlagen. Dort näht ihr es fest.

Wenn ihr es dann umklappt, dass euch die linke Seite anschaut, bügelt es nochmal. Klappt dann oben und unten die überstehenden Seiten ein sowie die lange Seite um etwa 0,7 cm. Bügelt auch hier nochmal drüber und steppt es ab.

Klappt das Reststück eures Hüllenstoffes wieder um, so dass er l-a-r auf dem Fachstoff liegt und euch beide rechten Seiten anschauen. Dann näht dort eine Quernaht von der Umschlagkante bis zum Ende eures Hüllenstoffes. Entweder mittig, so dass ihr zwei gleich große Fächer habt oder etwas versetzt, damit sie unterschiedlich groß sind. Passt dabei auf, dass ihr nicht das lange übrige Stück Hüllenstoff mit festnäht.
Jetzt müsst ihr den Stoff noch oben und unten zusammen nähen. Dort schiebt ihr jeweils noch ein Ende eures Webbandes, also das Stück Gummizug mit dazwischen und ihr habt eine Seite des Einschlages fertig.

Die andere Seite geht dann ganz schnell. Schiebt eine Seite des Heftes schon einmal in den Einschlag, klappt den Stoff zu und schiebt den Überschuss unter das Cover des Heftes. Steckt euch den Rand fest, schlagt es auf und nehmt das Heft vorsichtig wieder raus.

Es ist wichtig, den Einschlag bei geschlossenem Heft festzustecken, da es sonst zu straff wird und ihr die Hülle nicht zuklappen könnt.

Näht nun auch hier den Rand oben und unten sehr knappkantig zusammen. Und schon habt ihr eine schicke Hefthülle fertig.

 

In diesem Sinne, too cool for school.

Eure Bodenseeperle


Bloggerwoche „Back to School“ mit

Pastellpink mit einer super süßen Pinnwand

Farbenmädchen steckt euch in die Tasche

Kreavivität macht es euch bequem

Mohntage mit einem coolen Shirt

Kunecoco mit einem mega süßen Schweinemäppchen

2 thoughts to “Back to School Vol.3”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.